Abzocke Forum

Normale Version: Abzocke durch die Stadtverwaltung wegen Kanalgebühren
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Der größte Hammer hat mich getroffen.
Ich habe mir vor einigen Jahren ein älteres Haus gekauft. Durch die Ortschaft fließt ein Fluss. Mein Haus liegt allerdings unterhalb des Flusses als so ziemlich das tiefstgelegenste Haus im Ort. Deshalb ist mein Haus wohl auch nicht an das öffentliche Kanalsystem angeschlossen. Wir haben eine unterirdische Sickergrube, in der unser Abwasser aufgefangen wird. 2x im Jahr lasse ich einen Entsorger kommen, der mir die Sickergrube absaugt.
Trotzdem muss ich Abwasser- und Kanalgebühren an die Stadtverwaltung bezahlen, obwohl ich gar keinen Kanalanschluss habe....
Mein Beschwerde bei der Stadt lehnte man mit der Begründung ab, dass laut Satzung jeder Hausbesitzer Kanalgebühren zu entrichten hat. - Egal ob am Kanal angeschlossen oder nicht.... Was meint ihr? Habe ich eine Chance da irgendwie rauszukommen????
Hallo Rolli - Wenn das so in der Satzung der Gemeinde/Stadt steht.....

Ich würde mir das an deiner Stelle schwarz auf weiß geben lassen. Hol dir mal diese Satzung und lese ganau, was da drin steht.
Ob das generell für "jedes Haus" gilt??? - Stell doch einen Antrag auf Freistellung... Rechtsanwalt fragen...
Hallo? Das kann doch nicht sein!!! Ich bezahle doch nicht für etwas, was ich nicht habe... Blödsinn... Das gibts doch gar nicht. Das wäre das gleiche, wenn die GEZ von mir Gebühren für einen Fernseher will, obwohl ich gar keinen habe...
Das nennt sich Behördenwillkür
Referenz-URLs