Abzocke Forum

Normale Version: Sebastian W...... (Ay....) B.... / Bewertung
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Sehr geehrte Damen und Herren,

hier wollte ich einmal den Fall Sebastian W...... darstellen, damit seine B.......-Masche hoffentlich bald ein Ende hat.

Was ist mir passiert:
Sebastian W...... stellte sich mir als Geschäftsführer von Ay... (http://www.ay.....de) in einem Freelancer Forum (Twago) vor. Es ging dabei um die Umsetzung einer Website-Entwicklung. Er würde gern mein dort vorgestelltes Projekt verwirklichen. Nach Sichtung der Angebote war Herr W...... auch weiterhin sehr preiswert, wie noch 2-3 andere Anbieter. Weiterhin war der E-Mail Kontakt auch immer sehr professionell, zügig und kompetent. Als Zahlung vereinbarten wir 50 % bei Auftragsvergabe und 50 % nach Fertigstellung. Die erste Zahlung leistete ich dann also im August letzten Jahres.
Nach rund 4 Monaten kam nach meiner Rückfrage auch die Antwort, dass das Projekt soweit fertig sei und ich es nach Zahlung der letzten Rate auch begutachten und testen könnte. Ich zahlte also die letzte Rate.

Wie sich jeder wahrscheinlich denken kann, konnte ich vom Projekt bis heute noch nichts begutachten und testen.

Nach dem Herr W...... sich immer neue Ausreden einfallen lies, warum er mein Projekt noch nicht hochgeladen hatte (bspw.: Er würde auf Rückmeldung warten; er war lange krank etc..) habe ich den Fall letztendlich einem Rechtsanwalt übergeben.

Dieser musste mir dann leider erzählen, dass sowohl Herr Sebastian W......, sowie auch seine Mutter Maria W...... keine unbeschriebenen Blätter im Thema B....... sind.

Eine Kollegin meines Anwalts erzählte bspw., dass sie Herr W..... zuerst sogar selbst vertreten habe, allerdings die Geschäftsbeziehung abrechen musste, weil er nur in Hotels residierte. Später ermittelte sie dann selbst gegen ihn und konnte ihm leider nicht habhaft werden.

Nunja, im Endeffekt bleibe ich jetzt wohl auch auf den rund 3.000 € Gesamtschaden sitzen, den Herr W...... bei mir verursacht hat. Ich werde Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft München stellen und dann mal gucken was passiert.
Selbst sollte ich ihm habhaft werden können ist es wohl immer noch fraglich, ob ich mein Geld zurück bekommen würde, da dann sicherlich noch mehr Forderungen von anderen Gläubigern auftauchen würde und Herr W...... dann sicher in die Privatinsolvenz gehen wird.

Ich hoffe mit Hilfe dieses Eintrags konnte wenigstens einem Menschen davon abhalten mit diesem Mann Geschäfte zu machen.

Bei Fragen:
Gern eine PN an mich. Natürlich kann ich auch alles mit Dokumenten belegen, falls jemand Zweifel an meiner Darstellung haben sollte.

Einen schönen Tag und viele Grüße

Karl
Sehr geehrter User Karl,

auch ich bin ein Geschädigter, dem dasselbe widerfahren ist. Herr Sebastian W.... scheint dieses Modell bereits bei mehreren Personen abgezogen zu haben. Mir selbst sind 4 Personen bekannt. Derzeit befinde ich mich auch mit dem Geschäftsführer der Ay... im Rechtsstreit. Auch hier versucht Herr W.... durch öfteres Wechsel des Anwalts und durch vortäuschen von Krankheit den Gerichtstermin zu verschieben. Die Besonderheit bei den persönlichen Terminen in München war, dass dort ein besagter RA T. Lehmann dabei war. Es sah so aus, als wäre RA Lehmann und Herr W.... Geschäftspartner. Komisch an dieser Sache, dass Ay.... in keinem Fall durch den sogenannten RA vertreten wurde. Das ganze Vorgehen sieht nach einem professionellen Betrugs-Muster aus. Herr W.... ist auch bei anderen inländischen und ausländischen Firmen der GF. Laut seinem protzigen Auftreten, sollte er genügend Geld haben. Ich habe heute bemerkt, dass die Homepage nicht aufrufbar ist.

Ich bin mal gespannt, was er sich das nächste Mal einfallen lässt, um den Gerichtstermin abzusagen.

Viele Grüße

B2B
Hallo,

mir ist ähnliches widerfahren. Leider schafft das Amtsgericht es derzeit nicht ihm Unterlagen zuzustellen. Kennt jemand seine derzeitige Ladungsfähige Adresse ? Gerne P.M.

Vielen Dank & beste Grüße
Hallo Allerseits,

das einzige was hier Sinn macht, ist eine Strafabzeige. Er wird es wieder tun und das wieder mit Erfolg. Mittlerweile hat er seine Domain Ay... am 25.03.16 gelöscht und ist abgetaucht.

Ich würde euch bitten, euch zu überlegen inwieweit für euch eine Strafanzeige auf vorsätzlichen Betug Sinn macht. Ich werde es versuchen und würde mich freuen wenn sich der eine oder andere anschließen würde. Zudem werde ich der Sache mit RA I. Lehmann nachgehen. Ein Anwalt der hier mit betrügt ist die Krönung. Mit so etwas muss man an die Presse.

Würde mich über eine Nachricht freuen.

Grüße
Guten Abend,

Herr W. treibt sein Unwesen schon mehr als 12 Monate. Ich hatte im Herbst 2015 Strafanzeige gestellt. Staatsanwaltschaft hat (noch) eingestellt, obwohl mir damals schon eine zweistellige Zahl von Betrogenen bekannt war. Die Staatsanwaltschaft stellt gerne ein, wenn es einen zivilrechtlichen Hintergrund gibt. Mein Mahnbescheid wurde Anfang Juni 2016 endlich erfolgreich zugestellt. Sein Wohnsitz ist in Österreich. Bei Interesse: E-Mail Adresse per PB an mich. Ich bin allerdings nicht optimistisch, dass bei ihm noch etwas zu holen sein wird Sad.

BG, Christian
Hallo Zusammen,

auch ich bin ein Geschädigter. Herr Sebastian W..... (Ay....) sprach mich über Freelancermap an und wollte mit meiner Web-Agentur an diversen Projekten zusammenarbeiten. Nach ersten drei kleinen Projekten hat er mich dann zu einem persönlichen Treffen in München eingeladen. Sein Verhalten entsprach der Adresse (Maximilianstraße in München). Nach weiteren zwei kleinen Projekten und einem deutlichen Verzug bei der Zahlung der ersten Projekte habe ich mich auf keine neuen Projekte mehr eingelassen.

Auf meine Anfrage, wann endlich die Rechnungen beglichen werden, kam nur eine Antwort, dass Aylano nie die Rechnungen erhalten hat. Wenn Herr W.... nicht selbst geantwortet hat, stand nie ein Name darunter.

Nachdem meine Geduld zu Ende war, habe ich eine E-Mail an Herrn W..... geschrieben, dass sein Verhalten einem Betrug ähnelt und habe ihn nochmals gebeten alles zu erklären und die Rechnungen zu begleichen. Die Rechnungen, sowie Protokolle der erfolgreichen Übernahme durch Herrn W.... bzw. Ay.... habe ich ebenso angehängt.

Zurück kam eine Antwort, die die bodenlose Frechheit gekrönt hat - es sei der Firma Ay.... ein Schaden durch nicht termingerechte Abgabe der Projekte entstanden und eine rechtliche Verfolgung wird derzeit überprüft. Da ich Herrn W... in der E-Mail als Betrüger genannt habe wird ebenfalls überprüft ob gegen meine Person eine Anzeige erstattet wird.... Soviel dazu.

Da mein Unternehmen im Ausland sitzt dachte sich wahrscheinlich Herr W... dass er einfach nicht zahlen muss. Mit den Projekten, die wir für ihn gemacht haben, hat er auf seiner Ay.... Website geworben und hat sie als Referenzen verwendet.

Eine Strafanzeige habe ich noch nicht erstattet, obwohl es ca. 1 Jahr her ist, denke aber dank diesem Forum ernst darüber nach.

Beste Grüße!
DS
Guten Tag,

uns ist es auch passiert es ist mehr als einen Jahr her, viel Geld bezahlt, und heute rennen wir mit dem Anwalt hinterher.

Gruß
Hallo zusammen,

Ich kann nur jedem raten Strafantrag zustellen, nur so kann man
dazu beitragen das "W" sein Ende findet.
Leider sind auch wir zum Nachteil bzw. "w" Vorteil reingefallene.
Durch unsere Strafanzeige liegt uns ein Aktenzeichen vor.
Gerne beantworten wir Anfragen.

Eine interessante Website, schauen Sie mal rein...www..max......de

Gruss Munic ..... Zögern Sie nicht die Strafanzeige zu stellen !!!
Hallo Zusammen,

ich hatte heute einen Gerichtstermin, wo Herr W nicht erschienen ist. Für die Vollstreckung benötige ich dringend seine aktuelle Adresse in Deutschland oder Österreich.

Zudem suche ich derzeit noch Mitstreiter die bei einer Sammel-Strafanzeige mitmachen würden.

Bitte um eure Unterstützung und bedanke mich im Voraus für Tipps zum Aufenthaltsort von "W".

Rückmeldungen bitte an folgende E-Mail-Adresse: [email protected]

Beste Dank im Voraus!
Die SSS GmbH hat gegen Sebastian W…(Ay…)B….. Strafanzeige wegen Betrugs erstellt. Die Firma SSS ist auf die gleiche Weise betrogen worden wie im Forum mehrfach dargestellt wurde. Am 8.Januar um 13:00 Uhr findet das Strafferfahren auf dem Amtsgericht München Sitzungssaal A219 Nymphenburger Straße 16 statt. Der Geschäftsführer der SSS ist als Zeuge geladen.

Aktenzeichen 841 Ls 267 Js 224831/16

Ich habe die ganze Berichte über Herrn Sebastian W… ausgedruckt und werde Sie der Staatsanwaltschaft zustellen. Auch die SSS hat alle Beweise der Staatsanwaltschaft vorgelegt das Herr Sebastian W… Betrügerisch Honorar erschlichen hat ohne je eine Leistung zu erbringen.
Reicht Eure Beweise des Betruges ebenfalls der Staatsanwaltschaft mit ein entsprechendem anschreiben und dem obigen Aktenzeichen ein. Ich glaube, dass hierdurch die Staatsanwaltschaft erkennen kann, dass es sich um gewerbsmäßigen Betrug handelt.
(12.04.2016 10:00)Karl schrieb: [ -> ]Sehr geehrte Damen und Herren,

hier wollte ich einmal den Fall Sebastian W...... darstellen, damit seine B.......-Masche hoffentlich bald ein Ende hat.

Was ist mir passiert:
Sebastian W...... stellte sich mir als Geschäftsführer von Ay... (http://www.ay.....de) in einem Freelancer Forum (Twago) vor. Es ging dabei um die Umsetzung einer Website-Entwicklung. Er würde gern mein dort vorgestelltes Projekt verwirklichen. Nach Sichtung der Angebote war Herr W...... auch weiterhin sehr preiswert, wie noch 2-3 andere Anbieter. Weiterhin war der E-Mail Kontakt auch immer sehr professionell, zügig und kompetent. Als Zahlung vereinbarten wir 50 % bei Auftragsvergabe und 50 % nach Fertigstellung. Die erste Zahlung leistete ich dann also im August letzten Jahres.
Nach rund 4 Monaten kam nach meiner Rückfrage auch die Antwort, dass das Projekt soweit fertig sei und ich es nach Zahlung der letzten Rate auch begutachten und testen könnte. Ich zahlte also die letzte Rate.

Wie sich jeder wahrscheinlich denken kann, konnte ich vom Projekt bis heute noch nichts begutachten und testen.

Nach dem Herr W...... sich immer neue Ausreden einfallen lies, warum er mein Projekt noch nicht hochgeladen hatte (bspw.: Er würde auf Rückmeldung warten; er war lange krank etc..) habe ich den Fall letztendlich einem Rechtsanwalt übergeben.

Dieser musste mir dann leider erzählen, dass sowohl Herr Sebastian W......, sowie auch seine Mutter Maria W...... keine unbeschriebenen Blätter im Thema B....... sind.

Eine Kollegin meines Anwalts erzählte bspw., dass sie Herr W..... zuerst sogar selbst vertreten habe, allerdings die Geschäftsbeziehung abrechen musste, weil er nur in Hotels residierte. Später ermittelte sie dann selbst gegen ihn und konnte ihm leider nicht habhaft werden.

Nunja, im Endeffekt bleibe ich jetzt wohl auch auf den rund 3.000 € Gesamtschaden sitzen, den Herr W...... bei mir verursacht hat. Ich werde Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft München stellen und dann mal gucken was passiert.
Selbst sollte ich ihm habhaft werden können ist es wohl immer noch fraglich, ob ich mein Geld zurück bekommen würde, da dann sicherlich noch mehr Forderungen von anderen Gläubigern auftauchen würde und Herr W...... dann sicher in die Privatinsolvenz gehen wird.

Ich hoffe mit Hilfe dieses Eintrags konnte wenigstens einem Menschen davon abhalten mit diesem Mann Geschäfte zu machen.

Bei Fragen:
Gern eine PN an mich. Natürlich kann ich auch alles mit Dokumenten belegen, falls jemand Zweifel an meiner Darstellung haben sollte.

Einen schönen Tag und viele Grüße

Karl
Die SSS GmbH hat gegen Sebastian W…(Ay…)B….. Strafanzeige wegen Betrugs erstellt. Die Firma SSS ist auf die gleiche Weise betrogen worden wie im Forum mehrfach dargestellt wurde. Am 8.Januar um 13:00 Uhr findet das Strafferfahren auf dem Amtsgericht München Sitzungssaal A219 Nymphenburger Straße 16 statt. Der Geschäftsführer der SSS ist als Zeuge geladen.
Aktenzeichen 841 Ls 267 Js 224831/16
Ich habe die ganze Berichte über Herrn Sebastian W… ausgedruckt und werde Sie der Staatsanwaltschaft zustellen. Auch die SSS hat alle Beweise der Staatsanwaltschaft vorgelegt das Herr Sebastian W… Betrügerisch Honorar erschlichen hat ohne je eine Leistung zu erbringen.
Reicht Eure Beweise des Betruges ebenfalls der Staatsanwaltschaft mit ein entsprechendem anschreiben und dem obigen Aktenzeichen ein. Ich glaube, dass hierdurch die Staatsanwaltschaft erkennen kann, dass es sich um gewerbsmäßigen Betrug handelt.
Wir haben heute einen Mahnbescheid von diesem Herrn W erhalten, über eine Leistung aus 2015 die er nie erbracht hatte.

Gibt es von anderen Geschädigten jeweils Aktenzeichen zu deren Strafanzeigen?? Ich möchte diese gerne mal kompakt zusammenfassen um selbst Strafanzeige zu stellen und auf die diversen Fälle zu verweisen.

Leider scheint Herr W. immer noch sein Unwesen zu treiben.
Referenz-URLs