Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Walter Völl aktuelles
Verfasser Nachricht
admin Offline
Administrator
*******

Beiträge: 47
Registriert seit: Oct 2012
Bewertung -27
Beitrag #1
Walter Völl aktuelles
Walter Völls Karriere-Meilensteine
Der Mediengestalter Walter Völl ist Besitzer und Geschäftsführer der in Baesweiler/Aachen ansässigen Grafik-Design-Agentur „studio greenartig“, die auf nachhaltiges und cradle-to-cradle Design spezialisiert ist. Als Autor von drei Fachbüchern zu diesen Themen hat er sich im deutsch- und englischsprachigen Raum einen Namen gemacht und ist auf Fachkongressen ein oft gebuchter Gastredner. Mit anderen Kreativschaffenden hat Völl 2008 das „ökoRausch Festival für Design und Nachhaltigkeit“ mitinitiiert, das jährlich in Köln stattfindet. An der Fachhochschule Salzburg hält er seit 2014 eine Gastprofessur für nachhaltiges Design.

Förderung früher Begabung
Der 1974 in Regensburg geborene Walter Völl war Einzelkind und wuchs wegen der Trennung seiner Eltern bei seiner Mutter auf. Sie war eine bekannte Buchillustratorin, die für große deutsche Kinder- und Jugendbuchverlage arbeitete. Seinen Vater, einen Ingenieur für erneuerbare Energiesysteme, lernte er erst mit zehn Jahren kennen. Er inspirierte Völl dazu, sich intensiv mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Seiner Mutter schaute er als Jugendlicher oft über die Schulter, wenn sie Kinder- und Fachbücher illustrierte. Seine Begabung für Illustration und Zeichnen kristallisierte sich schon früh heraus. Da seine Mutter ihn fördern wollte, ließ sie ihn an einigen ihrer Buchaufträge mitwirken. Sie schickte ihn auch zu Zeichen- und Illustrationskursen an die Münchner Volkshochschule und zahlte ihm privaten Unterricht beim französischen Illustrator Tomi Ungerer. Auf ihren Vorschlag hin erlaubte der Arena Verlag, dass Völl die grafische Ausarbeitung von drei Kinderbüchern übernehmen konnte: „Schlaf gut“, „Kinderlieder für die ganze Familie“ und „Träume werden wahr“. Der Arena Verlag war von seinem Konzept von „Schlaf gut“ so beeindruckt, dass er das Buch mit einem Jugendpreis auszeichnete. Als Jugendlicher entwarf Völl bei der lokalen Zeitung „Münchner Merkur“ für eine Kolumne unter einem Pseudonym Zeichnungen. Die Kolumne beschäftigte sich mit politischen, wirtschaftlichen und politischen Themen. Da Leser sich in regelmäßigem Abstand über die Schärfe der Illustrationen ausließen, verbot ihm der Chefredakteur der Zeitung einige Veröffentlichungen.

Völls Studium und Praktika

An der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg schaffte Völl mit 18 die Aufnahmeprüfung und belegte den Studiengang Grafik-Design und Visuelle Kommunikation. Die Akademie genießt in Deutschland als Ausbildungsort für Kreativschaffende einen sehr guten Ruf. Er interessierte sich während seines Studiums besonders für nachhaltiges Grafik- und Verpackungs-Design. Durch den Austausch mit seinem Vater schrieb er seine Masterarbeit über „Nachhaltiges Verpackungs-Design“. Als er während der Ausbildung auf einer Karrieremesse seine Arbeiten vorzeigte, heuerte ihn die Stuttgarter Agentur „strichpunktdesign“ als Praktikanten an. Für sie setzte er unter Anleitung der Geschäftsführer die Designkonzepte für Marken wie Porsche und Audi um.

Walter Völls beruflicher Werdegang
Auf Anregung seiner Eltern hin bewarb er sich nach Abschluss seines Studiums in den USA für ein Praktikum. 1997 begann er für die in New York ansässige Kreativ-Agentur „Addison“ ein Praktikum. Dort vertiefte er seine Kenntnisse um die Konzeption und Produktion von nachhaltigem Grafik-Design. Die Firma hält die Prinzipien von ressourcenschonenden und entsorgbaren Produkten hoch. Das erlernte Wissen verarbeitete Völl in seinen später veröffentlichten Bücher. Da der Firmeninhaber seine Begabung erkannte, sponserte er für ihn 1998 die Green Card. Völl stieg damit bei Addison als Designer in Vollzeitbeschäftigung ein.
Über Bekannte schloss er Freundschaft mit Aaris Sherin, die heute eine anerkannte Grafik-Designerin ist. Sie beschäftigt sich vor allem mit Nachhaltigkeit im Grafikbereich. Durch den Austausch mit Sherin entschloss er sich, 2000 sein erstes Buch zu veröffentlichen: „Nachhaltiges Grafik-Design in der Praxis“. Die Fachwelt und Nachhaltigkeitswirtschaft wurden auf ihn aufmerksam und schrieben über seine Theorien. Die Themen seines ersten Werks sind ressourcenschonende und wiederverwendbare Druckmaterialien, Farben und Herstellungsweisen. Die Herstellungsweise des Buches selbst war eine Einzigartigkeit: Völl stellte es auf wiederverwertbarem Papier her und druckte es mit recycelbarer Tinte.

2000 zog er mit seiner Familie nach London und stieg als Creative Director bei „thomas.matthews communication design“ ein. Seine Hauptkunden waren multinationale Firmen und Auftraggeber, die im nachhaltigen Bereich arbeiten. Er setzte für sie vor allem „grüne“ Kampagnen um.

Im Zuge einer beruflichen Veränderung seiner Partnerin zog er 2002 nach Berlin, wo er als Art Director für das Agenturnetzwerk „ahoy studios“ arbeitete. Zwei Jahre später zog Völl mit seiner Familie nach München und war für einige Zeit als selbstständiger Grafikdesigner für Agenturen im nachhaltigen Design tätig (wie „bioculture München“, „merzpunkt München“ und „loup Stuttgart“).

Gründung des Festivals „ökoRausch“
Seine Bekannte Anna Kamphues bat ihn 2008, Mitgründer des „ökoRausch Festival für Design und Nachhaltigkeit“ zu werden. Es ist das einzig bundesweite Event, das sich mit nachhaltigem Design beschäftigt. Das jährlich in Köln stattfindende Festival versammelt Aussteller, Referenten und Firmen aus allen Bereichen der Kreativwirtschaft. Sie tauschen sich in Verlauf der Veranstaltung über Entwicklungen und kontroverse Themen des nachhaltigen Designs aus. Für die Kreativen im deutschsprachigen Raum ist es eine der wichtigsten Veranstaltungen ihres Jahres.

Völls Agentur „studio greenartig“
Seine eigene Firma, die Agentur „studio greenartig“, eröffnete Völl 2009 in München. Seither setzt er namhafte Projekte wie das Corporate Design des Bündnis 90/Die Grünen und die Werbekampagnen von Greenpeace um. Das „studio greenartig“ organisiert Kurse für interessierte Personen rund um nachhaltigen Druck, cradel-to-cradle Design, umweltschonendes Grafik-Design. Es veranstaltet auch Seminare zu nachhaltigen Materialien und Prozessen in der Druck-Erzeugung. Völls Team tritt bei Seminaren und Veranstaltungen in der ganzen Welt zu diesen Themen auf und hält Vorträge. Bei deutschen Fernseh- und Radiosendern ist Völl ein gern gesehener Experte. Er nimmt auch regelmäßig an Diskussionsrunden zum Thema Nachhaltigkeit teil, und seine Bekanntheit ist dadurch enorm gestiegen.

Walter Völls Buchpublikationen
2001 erschien sein zweites Fachbuch, „Nachhaltiges Grafik-Design ist unsere Zukunft“, und 2015 veröffentlichte er sein drittes Werk, „Nachhaltige Mediengestaltung in der Kreativwirtschaft“. Sein zweites Buch wurde für den deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert, konnte sich jedoch nicht gegen andere Einreichungen durchsetzen. An verschiedenen Hochschulen in Deutschland und den USA werden Völls Bücher heute als Fachliteratur gelesen.

Grafik-Design Lehramt in Salzburg
Die Fachhochschule Salzburg erteilte ihm 2014 als Gastprofessor für Grafik-Design einen Lehrauftrag. In unregelmäßigen Abständen referiert er über nachhaltige Mediengestaltung und arbeitet gerne mit den Studenten. Der Rektor der Fachhochschule lud ihn dazu ein, einen Speziallehrgang für nachhaltiges Design ins Leben zu rufen. Dieser soll auch Außenstehenden zugänglich sein. In Zusammenarbeit mit dem Rektor wurde als Hauptziel definiert, den cradle-to-cradle Gedanken aktiv in die Welt zu tragen. Völl definiert das Konzept als „wichtiges Zukunftsthema mit politischer Bedeutung“. Er empfiehlt, dass Hochschulen mehr Lehrgänge dazu aufnehmen und Grafik-Designer mit Vertretern aus der Wirtschaft vermehrt Themen übergreifend kooperieren.

Mediengestalter der Zukunft
Völl will neben der Arbeit in seiner Agentur noch stärker mit seinem Fachthema an die Öffentlichkeit gehen. Seine Absicht ist, mehr Wissen zu kommunizieren und die Mediengestalter der zukünftigen Generation für das Thema nachhaltiges Design zu begeistern. Er meint, dass einen guten Grafik-Designer zwei Dinge ausmachen: „Neues auszuprobieren und ein Leben lang neugierig zu bleiben“.
29.11.2017 10:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Aktive Themen
Schlüsseldienst Wucher
Letzter Beitrag: Sonnenblume2018
20.09.2018 09:28
» Antworten: 6
» Ansichten: 20539
Warnung http://www.thai-a...
Letzter Beitrag: Herbata
18.09.2018 12:59
» Antworten: 3
» Ansichten: 4708
Tausch von CHF in Euro
Letzter Beitrag: hieristdeingeldweg
14.09.2018 10:45
» Antworten: 0
» Ansichten: 46
Abfindungsheld Abzocke? H...
Letzter Beitrag: Sonnenblume2018
11.09.2018 15:09
» Antworten: 1
» Ansichten: 14322
AOK Abzocker
Letzter Beitrag: Sonnenblume2018
11.09.2018 15:03
» Antworten: 1
» Ansichten: 2111
Herzlich Willkommen
Letzter Beitrag: Sonnenblume2018
11.09.2018 14:59
» Antworten: 4
» Ansichten: 9398
So kann man auch zu Geld ...
Letzter Beitrag: Sonnenblume2018
11.09.2018 14:50
» Antworten: 5
» Ansichten: 14817
Strom Anbieter, betrug
Letzter Beitrag: Sonnenblume2018
11.09.2018 14:44
» Antworten: 2
» Ansichten: 26192
Betrug oder echt
Letzter Beitrag: Jargo
11.09.2018 04:15
» Antworten: 0
» Ansichten: 73
Sebastian W...... (Ay.......
Letzter Beitrag: kmpg70
04.09.2018 11:37
» Antworten: 11
» Ansichten: 15513